Ausstellungen                   

Schnee von gestern: die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig

 
 
Ist der Winter in Leipzig Schnee von gestern? Diese Frage stellt sich das Stadtgeschichtliche Museum und beleuchtet den Leipziger Winter mit Blick auf die klimatischen Veränderungen sowie dessen soziokulturelle Bedeutung. Die Antwort auf die grundsätzliche Frage ob der Winter aus Leipzig verschwunden ist, lässt sich nicht eindeutig beantworten. Angesichts steigender Temperaturen ist das Wetterphänomen Schnee selten geworden. Was bleibt, ist der Winter als dunkle Jahreszeit und die zum Winter gehörenden Feste, Traditionen und Bräuche.
Neben einer Vielzahl von Fotografien werden Gebrauchsgegenstände, Wintersportartikel, Grafiken und Kleidungsstücke gezeigt. Um dieser Vielfältigkeit einen Rahmen zu geben, wurden räumlich abgesetzte Themenwelten geschaffen, welche die inhaltlichen Schwerpunkte inszenieren und formal auf den Punkt bringen. Jede Themeninsel suggeriert ein eigenes Bild und folgt dennoch dem gestalterischen Material- und Farbkonzept der Ausstellung.

Auftraggeber: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Leistungen: LP 1 bis 8, Architektur und Ausstellungsgrafik
In Zusammenarbeit mit Stefan Adlich und Katja Fliedner

Stadtmuseum Leipzig Winter
Schlittenparade
Schlittenparade

press to zoom
Wintersport in Leipzig
Wintersport in Leipzig

press to zoom
Mitmach-Station für Jung und Alt
Mitmach-Station für Jung und Alt

press to zoom
Schlittenparade
Schlittenparade

press to zoom
1/10
Winterausstellung Stadtmusem Leipzig
Winterausstellung Leipzig

Die Ausstellung bewegt sich In dem Spannungsfeld zwischen romantisierendem Rückblick und einer Analyse der Fakten, die zu einem kritischem Blick in die Zukunft führt.
 

Winterausstellung-Katalog.jpg

Der Katalog zur Ausstellung.
Grafische Gestaltung: Kathleen Rothe